Foto: ©Robert Kneschke - stock.adobe.com

WHOLE-Programm

Fitness und Pflege

Sie möchten pflegebedürftige Klienten oder Bewohner mobilisieren? Dann könnte Sie das Programm WHOLE interessieren.

Fitness-Übungen findet man heute für alle Lebenslagen. Auch pflegebedürftige und gebrechliche Menschen haben keinen Mangel zu beklagen. Es gibt Dutzende Broschüren, Apps und Anleitungen im Internet: hier ein paar Multitasking-Übungen, dort etwas für Kraft und Beweglichkeit, bei einem weiteren Anbieter etwas für die Fitness. „Es dauert nur meistens ganz schön lange, wenn man für seine Klienten etwas zusammenstellen möchte“; sagt Petra Steigerwald, Pflegedienstleitung beim Caritasverband Moers-Xanten. Jetzt hat sie eine Lösung für ihre Tagespflegestätte gefunden: das Programm WHOLE „Förderung der Gesundheit und des Wohlbefindens für Pflegebedürftige und Pflegende”.

Fitness-Übungen auch auf Video

Das Institut für Sportwissenschaft an der Universität Münster hat WHOLE mit EU-Förderung entwickelt. Seit 2017 steht das gebührenfreie Angebot, inklusive einem Ernährungspart, online. In der Anwendung ist es unkompliziert. Petra Steigerwald: „Man kann sich selbst sehr schnell Programme zusammenstellen, wir wechseln unseres jede Woche. Hinzu kommt: Es ist auch für Rollstuhlfahrer geeignet, man braucht keine Hilfsmittel und man fühlt sich sicher in der Vermittlung, weil man sich die Übungen auch auf Video anschauen kann.“

An der Pilotstudie nahmen 114 Pflegende (50 Pflegefachpersonen, 21 pflegende Angehörige und 43 weitere Nutzer) sowie 138 Pflegebedürftige aus Deutschland, Österreich, Irland, Griechenland, Bulgarien und Israel teil. Sie berichteten vor allem über bessere Beweglichkeit und größeres Wohlbefinden.

Interesse an Studienteilnahme?

Projektleiterin Stefanie Dahl promoviert zurzeit über die Perspektive der pflegenden Angehörigen auf das Programm. Wer an der Studie teilnehmen möchte, kann sie gern kontaktieren (stefanie.dahl@uni-muenster.de ).

Mehr Infos über das Programm WHOLE finden Sie hier.

Autorin: Kirsten Gaede

Das könnte Sie auch interessieren...

Bettlägerige Patienten

5 Tipps für die Spitzfuß-Prophylaxe

Ein Spitzfuß ist nur mit einer OP behandelbar. Eine gründliche Prophylaxe ist deshalb das A&O bei bettlägerigen Patienten.

Pflegetag Rheinland-Pfalz

Pflegetag: Anti-Burnout-Session mit Comedian Felix Gaudo

Sie fühlen sich gereizt? Der November macht Ihnen zu schaffen? Dann treffen Sie Felix Gaudo auf dem Pflegetag Rheinland-Pfalz (28. November). Wir fragten den Comedian vorab, warum Humor so wunderbar gegen Stress wirkt.

Präventionsgesetz

Kassen zahlen für Präventions-Angebote

Die Kassen dürfen jetzt 70 Millionen Euro jährlich für Prävention in Kliniken und Heimen ausgeben. Doch viele Einrichtungen scheuen sich, einen Antrag zu stellen.

Kommentar

"Die Politik weiß nicht, was die Wähler wollen!"

Die Studie zeigt eindeutig: Der Bevölkerung sind pflegepolitische Themen wichtig und der Politik offenbar nicht. Ist das Ignoranz? Ist das Starrsinn?